Zermatt-Geschichten #1: Warum es ein Highlight sein kann, wenn die Strasse endet

Zermatt-Geschichten #1: Warum es ein Highlight sein kann, wenn die Strasse endet

Auf dem Weg nach Zermattkommen wir nach Kandersteg. Hier endet die Strasse. Aber wir können auch ohne Strasse weiterfahren! Und zwar auf der Schiene. Mit dem Autozug. Es ist das erste Mal, dass ich Autozug fahre. Der Einweiser mahnt uns zur Eile – der Autozug soll in 1 Minute abfahren.

Ich bin dran mit Fahren und gebe alles, um so schnell wie möglich auf den schmalen Waggons auf die anderen Autos aufzuschliessen. Mein Freund sieht uns schon den Rest der Reise ohne Seitenspiegel fahren (sie sind nicht einklappbar). Er hat Glück. Ich auch. Mehr als Verstand. 

Tatamm-tatamm-tatamm... Wir rollen los. Unter dem Lötschberg hindurch nach Goppenstein ins Wallis. Auf dem Bett hinten im Van liegend. Zu sehen gibt es im Tunnel nur Dunkelheit.

 

Eckdaten Anreise Zermatt

Von Freiburg / Basel / Bern kommend mit Autoverlad Kandersteg – Goppenstein über Visp nach Täsch / Zermatt.

  • Dauer Autozugfahrt Kandersteg - Goppenstein: 15 Minuten
  • Takt: alle 30 Minuten (in Spitzenzeiten alle 15 Minuten oder noch häufiger) von 05:50 bis 21:50 und danach um 22:50 und 23:50
  • Kosten: 27 CHF für Fahrzeuge bis 3,5 t (Personen werden nicht zusätzlich berechnet), 25 CHF bei Online Buchung über www.bls.ch

Zermatt ist autofrei. In Täsch kann das Auto im Matterhorn Terminal für 15,50 CHF / Tag geparkt werden. Weiter geht’s mit dem Zug bis ins Zentrum von Zermatt.

  • Dauer: 12 Minuten
  • Takt: von 5:50 bis 21:55 alle 20-Minuten
  • Kosten: 8,20 CHF
Zermatt-Geschichten #2: Wie es dazu kam, dass ich einen Vorsatz gebrochen habe

Zermatt-Geschichten #2: Wie es dazu kam, dass ich einen Vorsatz gebrochen habe

„Heute war der beste Tag - trotz Regen!“

„Heute war der beste Tag - trotz Regen!“